Spitzeck, Paul (Köln)

*1994_Paul Spitzeck würde gerne Jogi Löw feuern und an seiner Stelle mit den Fußballern die Nationalhymne einstudieren, steht auf Asterix und Obelix-Comics und schreibt gerne Einkaufslisten. Er plant ein Karriere als DJ, hasst aber Popcorn, während er sehr gerne mit seiner Band in den eigenen Probenkeller ziehen würde und als Mitglied der Bonner Redaktion Texte für Ohrenkuss diktiert, obwohl er Milchreis hasst, dafür aber sehr gerne in die Sauna geht. Er spielt Klavier, macht hervorragenden Hawaitoast und mag außerdem Minigolf, die Farbe des Regenbogens, Krokodile und die Türkei.

Weiße Haare
Mein Omi hat weiße Haare.
Wie ein Harfe.
Zart und leise.
Die ist nett und gibt uns viel essen.

 

Paul Spitzecks Portrait in Leichter Sprache:

Paul Spitzeck wurde 1994 geboren.
Er schreibt für Ohrenkuss.
Seine Texte diktiert er.
Er würde gerne Jogi Löw feuern.
Dann würde er mit den Fußballspielern die Nationalhymne lernen.

Paul Spitzeck liest gerne Comics von Asterix und Obelix.
Er will als DJ Karriere machen.
Ein DJ ist jemand, der Platten mit Musik auflegt.
Er spielt Klavier.
Er würde gerne mit einer Band Musik machen.
In einem Proben-Keller.
Und auch da wohnen.

Popcorn isst Paul Spitzeck nicht gerne. Milchreis auch nicht.
Hawaii-Toast schmeckt ihm besser.
Den kann er selbst machen.

Paul Spitzeck geht gerne in die Sauna.
Er spielt gerne Mini-Golf.
Ihm gefallen die Farben des Regenbogens.
Krokodile sind seine Lieblings-Tiere.
Urlaub macht er gerne in der Türkei.

Rendering took 7.153 ms • 3 SQL-Queries executed