Ein Mann mit Down-Syndrom sitzt an einem Tisch. Er hält einen Stift in der Hand. Vor ihm liegt eine Seite Papier.
03.05.2020

Ohrenkuss Meldung des Tages 27

Antonio Nodal beantwortet Fragen und sendet Grüße.

Antonio Nodal wurde zu seinem Alltag in der Corona-Zeit befragt.
Er lebt in einem Wohnheim in Bonn.
Wie geht es ihm?
Wie verbringt er seine Zeit?
Hier kommen seine Antworten.

Ein Mann mit Down-Syndrom sitzt an einem Tisch. Er hält einen Stift in der Hand. Vor ihm liegt eine Seite Papier.
Quelle: Antonio Nodal

Magst Du uns schreiben, wie es Dir geht?
Mir geht es gut.

Warum?
Weil es hier schön ist.

Was machst Du den ganzen Tag?
An die frische Luft.

Wie informierst Du Dich?
Ob es Radio oder Fernseher.

Gibt es jetzt schöne Dinge in Deinem Leben?
Schokolade essen und Chips.

Wie schläfst Du in der Nacht?
Ich schlafe gut mit dem Kissen.

Was träumst Du?
Ich träum von meiner Mutter, ist vor 10 Jahren gestorben. DA war ich traurig.

Was vermisst Du?
Meine Mutter.

Langweilst Du Dich?
Ja, ich denke ja.

Was kann man gegen Langeweile tun?
Weiß ich auch nicht.

Was hast Du für einen Tipp für die anderen Menschen?
Mit Freundin zusammen reden, mit Eltern und Schwestern und Schwager.

Wie stellst Du Dir die Zukunft nach Corona vor?
Alle Leute sind wieder zusammen.