17.03.2020

Ohrenkuss-Meldung des Tages 2

Heute sendet Ohrenkuss Fernkorrespondentin Andrea Halder eine Nachricht des Tages. Es ist ein kurzes Interview zur aktuellen Lage in ihrem Home Office.

Andrea Halder meldet sich aus dem Ohrenkuss-Home-Office.
Wir halten Kontakt über E-Mail.

Andrea, wie geht es Dir?
Eigentlich geht es mir im Moment nicht so gut und lustig.
Weil sehr viele von meinen Lieblings-Beschäftigungen finden leider nicht statt, in den nächsten folgenden Wochen sind alle meine Termine komplett abgesagt worden.
Echt uncool.

Was machst Du gerade?
Erzähle davon.

Ich sitze gerade an meinem Laptop und beschäftige mich mit meinen neuen Artikel über ....... Corona-Virus!
Da kann ich mich jetzt so richtig reinsteigern. 

Hast Du gerade Langeweile?
Eigentlich nein.
Ich bin jetzt gerade ein paar Tage bei meiner Mutter auf Corona-Ferien eingezogen.
Mal sehen, wie lange sie es mit mir aushält.
Und ich mit ihr.
Sie hat eben Geburtstag gehabt.
Langweile kann man es hier nicht nennen, denn meine Mutter ist bekannt darin um mich auf Trab, besser Galopp zu halten!

Wie fühlt sich das an?
Man fühlt sich wie eingesperrt sich an, oder am eigenen Leib wie eingemauert in einer Wand. 

Was könnte man dagegen tun?
Das beste ist das selbständige Kochen, ich koche mit viel Leidenschaft.
Zeitung lesen, Opern-Handlungen abschreiben, einfach eben auf In-Door umstellen.
Internet surfen, Filme anschauen.
Und vieles mehr.

Hast Du einen Tipp für andere Menschen?
Leute, passt auf und schützt euch besser mit dem richtigen Hände waschen, und das Lied von Corona zu singen. 

Ich rufe alle Partien zusammen auf, und werde es der gesamten Welt von dort draußen mitteilen:
Vermeidet jetzt alle nötigen sozialen Kontakte und das private soziale Umfeld besser zu respektieren um Verabredungen oder Treffen außen rum einzuhalten.
Bleibt zu Hause, und geh nicht in die Öffentlichkeit raus.
Zusammenhalt und Zusammenarbeit ist wichtig.
Hat Markus Söder gesagt. 

Liebe Grüße und bleibt alle gesund  und munter.
Andrea Halder