Daniel Rauers und Peri de Bragança sitzen auf zwei Stühlen auf der Bühne. Daniel Rauers hält ein Buch in der Hand. Neben ihnen steht ein Tisch mit Gläsern und Getränken.
22.10.2018

Daniel Rauers liest aus dem Buch "Die Bunte Bande und das gestohlene Fahrrad"

In dieser Woche findet das Seiteneinsteiger-Lesefest in Hamburg statt. Daniel Rauers ist als Vertreter der Ohrenkuss-Redaktion dabei.

Das Seiteneinsteiger-Lesefest in Hamburg dauert eine Woche lang.
Es gibt viele Lesungen und Veranstaltungen.
Ohrenkuss ist auch dabei.
Wir sind auf Einladung der Aktion Mensch nach Hamburg gereist.

Die Aktion Mensch und der Carlsen Verlag haben zusammen eine Buch-Serie gemacht.
In den Büchern geht es um 5 Kinder.
Sie nennen sich die Bunte Bande.
Hier kann man mehr über die Bücher lesen.

Das neueste Buch der Bunten Bande heißt "Das gestohlene Fahrrad".
Es ist eins der ersten inklusiven Kinder-Bücher in Deutschland.

Was heißt das?
Man kann das Buch auf viele verschiedene Arten lesen und vorlesen.

Es gibt die Geschichte in gedruckter Schrift.
Die Schrift ist groß geschrieben.
So können alle sie gut lesen und erkennen.

Es gibt die Geschichte in Braille-Schrift.
Braille-Schrift kann man mit den Händen lesen.
Es ist eine Schrift für blinde Menschen.
Auch die können die Geschichte von der Bunten Bande lesen.

Und es gibt die Geschichte in Leichter Sprache.
Das heißt: Die Sätze sind kürzer.
Die Sprache ist leicht zu verstehen.
Schwieriger Wörter werden erklärt.
Zum Beispiel die Wörter Liane oder Tacho.
So können auch Menschen mit Lern-Schwierigkeiten die Geschichte lesen.
Oder Menschen, die nur wenig Deutsch sprechen.

Auch die Bilder in den Büchern sind besonders.
Die Linien und die Farben können alle Menschen gut sehen.
Auch Menschen mit einer Seh-Schwäche.

Also: Sehr viele Menschen können das Buch lesen.

Darum müssen auch die Lesungen besonders sein.
Viele Personen lesen gemeinsam aus dem Buch vor.
In Hamburg.
Und an vielen anderen Orten.

  • Eine Person liest das Buch in Alltags-Sprache vor.
    Mit Schwarz-Schrift.
  • Eine Person liest das Buch in Braille-Schrift vor.
    Er oder sie liest es mit den Händen.
  • 2 Personen erzählen die Geschichte in Gebärden-Sprache.
    Für Menschen, die nicht hören können.
  • Eine Person liest die Geschichte in Leichter Sprache vor.
  • Daniel Rauers liest die Geschichte mit Lese-Assistenz vor.
  • Man kann die Geschichte über eine Induktions-Schleife hören.
    Das ist für Menschen, die schwer-hörig sind.
    Sie können die Geschichte dann direkt über ihr Hör-Gerät übertragen lassen.

Eric Mayer ist der Moderator der Lesung.
Und Reinhard Horn hat ein Lied über die Bunte Bande geschrieben.
Man kann es immer bei den Lesungen hören.

Hier in Hamburg lesen wir vor so vielen Zuhörerinnen und Zuhörern wie noch nie!
Insgesamt 370 Kinder sind bei zwei Lesungen dabei.
Daniel Rauers findet:

Volles Haus!
Die Kinder machen Party.
Ich fasse es einfach nicht!



5 Personen stecken ihre Köpfe durch eine Foto-Wand mit den gezeichneten Körpern der Figuren der Bunten Bande.