Natalie Dedreux beim Startkonvent der Partei Die Grüne: Sie sitzt in einem bestuhlten Saal, im Hintergrund ein Banner mit dem Text: Neue Zeiten. Neue Antworten.
14.04.2018

Neue Zeiten. Neue Antworten. Natalie Dedreux reist nach Berlin

Natalie Dedreux ist nach Berlin gereist.
Sie hatte eine Einladung von der Partei Die Grünen.

Corinna Rüffer hat sie eingeladen.
Corinna Rüffer ist die Sprecherin der Grünen für Behinderten-Politik.
Sie wollte zusammen mit Natalie Dedreux einen Workshop besuchen.
Sie wollten über die Themen im Workshop reden. 

Natalie Dedreux und Corinna Rüffer beim Start-Konvent der Grünen: Die beiden stehen nebeneinander vor einem Banner mit dem Schriftzug: Neue Zeiten. Neue Antworten.Natalie Dedreux und Corinna Rüffer beim Start-Konvent der Grünen
Quelle: Anne Leichtfuß für Ohrenkuss
Das Treffen war am 13. und 14. April 2018.
Das Treffen in Berlin hieß Neue Zeiten. Neue Antworten. 

Was war das Ziel von diesem Treffen?
Die Partei Die Grünen will ein neues Programm schreiben.
Sie wollen auf-schreiben: 

  • Was ist für unsere Politik wichtig? 
  • Welche Dinge haben sich verändert in Deutschland?
    Und was heißt das für unsere Politik? 

Auf diese Fragen gibt es keine schnellen Antworten.
Natalie Dedreux sagt: 

Das Ziel war, dass wir miteinander reden.
Und dass niemand ausgeschlossen wird.

Darum fand sie die Einladung von Corinna Rüffer gut.
Und darum ist sie nach Berlin gefahren.

Am ersten Abend gab es Vorträge.
Kluge Frauen haben erzählt: 

  • Was finden Sie gerade wichtig in der Politik? 
  • Was ist wichtig für Deutschland und für die ganze Welt? 
  • Welche Probleme gibt es gerade? 

Darüber haben Jagoda Marinic, Susanna Krüger und Christine Lang geredet. 

Natalie Dedreux fand es eine gute Idee, Fach-Frauen einzuladen.
Sie sagt: 

Ich fand die gut.
Das waren kluge Frauen!
Am interessantesten fand ich bis jetzt, wie das mit den Kindern ist, in den verschiedenen Ländern.
Wenn die als Flüchtlinge in Lagern leben müssen. 

Man konnte Fragen auf Zettel schreiben.
Diese Fragen wurden dann beantwortet. 

Am nächsten Morgen gab es eine Diskussion.
Natalie Dedreux erklärt erstmal das Wort: 

Eine Diskussion ist, wo alle diskutieren.
Mehrere Menschen reden zusammen.

Diese Menschen waren Naika Foroutan, Sonja Jost, Felic Kolb und Michael Kellner. 

Nach der Mittags-Pause konnten sich alle einen Workshop aussuchen.
Natalie Dedreux hat sich den Workshop "Der Mensch und das Leben. Neue Fragen in der Wissens-Gesellschaft und der Bio-Ethik" ausgesucht.
Sie erklärt, was das Thema im Workshop war: 

Da ging es um Pränatal-Diagnostik.
Das heißt: Es wird eine Untersuchung gemacht.
So kann man schon vor der Geburt heraus-finden:
Hat das Kind Down-Syndrom oder nicht?

Es gab auch noch andere Themen im Workshop.
Aber dieses findet Natalie Dedreux am wichtigsten. 

Corinna Rüffer und Natalie Dedreux haben den Workshop zusammen besucht.
Sie finden beide: Inklusion ist ein wichtiges Thema für die Zukunft in Deutschland.
Die Partei Die Grünen muss es in ihr neues Programm rein-schreiben.
Natalie Dedreux fasst zusammen: 

Ich finde das gut, dass wir zusammen geredet haben.
Ich konnte das sagen, was mir wichtig ist.

So wollen es Natalie Dedreux und Corinna Rüffer auch in Zukunft machen.
Sie haben ihre Visiten-Karten ausgetauscht.
Da stehen die Telefon-Nummern und die E-Mail-Adressen drauf.
Dann können die beiden sich erreichen.
Und sie können weiter-reden.
Über das, was wichtig ist für mehr Inklusion.
Und über andere wichtige Themen in der Politik.

Für Natalie Dedreux war es ein gutes Treffen.
Sie sagt:

Ich bin jetzt Fan von den Grünen.

Natalie Dedreux an der U-Bahn-Haltestelle Turmstraße: Hellblaue Kacheln im Hintergrund, Natalie Dedreux lächelt und hält eine Flasche Cola light in der Hand.Natalie Dedreux an der U-Bahn-Halte-Stelle Turm-Straße
Quelle: Anne Leichtfuß für Ohrenkuss