Titanic-Reportage von Fernkorrespondent Tobias Wolf

Ohrenkuss Autor Björn Langenfeld auf der Rheinfähre RolandseckFernkorrespondent Tobias Wolf ist fasziniert vom Untergang der Titanic. Den Hergang der Katastrophe hat er genauestens recherchiert:

„STATE WASHINGTON
Es war in der Nacht auf den 15 April, es war 1912. 
Die Titanic war ein großes Passagierschiff, was von England nach Amerika fuhr, nach New York.
Aber unterwegs hat es ein Eisberg gerammt. Und der das gesehen hat, war der Mister Murdock, mit der Klingel „bing, bing, bing“ and later when Mister Murdock tried to turn the boat around, and then the boat met the iceberg, and slammed in the iceberg with a cut when all the water it’s coming in, when on the boat, on the Titanic – Entschuldigung, denn ich hab nicht gemerkt, dass ich ins Englisch gekommen bin.“

Seinen vollständigen Text gibt es ab heute im Blog der Heuschrecke:

www.heuschrecke.com/blog/ohrenkuss-titanic.htm

Artikel kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)