Hammel, Veronika (Roth)

Fernkorrespondentin Veronika Hammel*1976_Veronika Hammel mag Nilkreuzfahrten, schläft am besten bei Vollmond, glaubt nicht, dass Mönche Hobbys haben und hasst es, das Bad zu putzen. Sie isst am liebsten Hühnchen, schreibt als Fernkorrespondentin für den Ohrenkuss und hat einen Gartenzwerg, aber leider keine Fensterzwerge, wobei sie Pink Floyd sehr mag, wenn sie es auch für elementar hält, Selbstverteidigung zu beherrschen. Ihr Spitzname ist Vroni, außerdem ist sie gut im Bogenschießen, liest hauptsächlich Krimis und lässt sich gerne massieren. Fasching und guten Rotwein schätzt sie, genauso wie Reisen in die Mongolei.

„Der Hund hat nur einen Kopf, aber der kann nicht denken. Sondern zum Bellen.“ 

Veronika Hammels Portrait in leichter Sprache:

Veronika Hammel ist 1976 geboren.
Sie schreibt als Fernkorrespondentin für Ohrenkuss.
Ihre Texte schreibt sie mit der Hand.
Bei Vollmond kann sie am besten schlafen.
Sie will eine Kreuzfahrt machen. Auf dem Nil. Das ist ein Fluss in Ägypten.
Sie glaubt nicht, dass Mönche ein Hobby haben.
Sie putzt sehr ungern das Bad.
Hühnchen ist ihr Lieblings-Essen.
Sie hat Garten-Zwerge. Aber keine Fenster-Zwerge.
Ihre Lieblings-Musik ist von Pink Floyd.
Selbst-Verteidigung findet sie sehr wichtig.
Ihr Spitzname ist Vroni.
Sie ist mit Ohrenkuss in die Mongolei gereist.
Sie kann gut mit Pfeil und Bogen schießen.
Sie liest gerne. Am liebsten Krimis.
Sie trinkt gerne guten Rotwein.
Sie wird gerne massiert.
Fasching feiert sie gerne. Ein anderes Wort für Fasching ist Karneval.