Weser, Martin (Werkhausen)

Redaktionsmitglied Martin Weser*1984_Der Bonner Redakteur Martin Weser liegt gern in Malaga am Strand, mag Federweißen und Maibowle und schreibt Briefe oder Texte für den Ohrenkuss. Er mag Finnland, Fisch und Astrid Lindgren, möchte das Nähen mit der Nähmaschine lernen und strickt Schals, Mützen und Stulpen, kennt außerdem kitzelige Schafe und mag Hühner, lässt sich gerne von seiner Oma verwöhnen und bevorzugt Ordnung, wobei er auch langlaufen kann und Bilder am liebsten mit Acrylfarben malt.

„Lass Deiner Fantasie freien lauf! Man trett die Pedale von Fahrrad den Berg hoch dann habe ich freien Lauf das soll schön sein. Es gibt mehrere freien Lauf das man die wünsche hat. Man geht in den Wald um die Pilze zu finden das ist abenteuerlich den feiern Lauf. Wir sind dann mit Vollen Korb Glücklich und man genießt die Sonne von heute. Wir sind Entspannt und atmen in die Nase und den Mund aus und hören wie der Wind in die Nase geht. Das alles hat man den feiern Lauf zu tun hat muss man auch genießen. Dann bleiben wir Entspannt. Das soll schön sein. Das tut gut und man hört auch die Vögel singen. Man darf mit seinen Wünschen auch mal nach den Sternen greifen.“

Martin Wesers Portrait in leichter Sprache:

Martin Weser ist 1984 geboren.
Er schreibt für Ohrenkuss Bonn.
Und er schreibt Briefe.
Im Urlaub liegt er gerne in Malaga am Strand. Malaga ist eine Stadt in Spanien.
Auch Finnland findet er gut.
Er trinkt gerne Federweißen oder Mai-Bowle.
Er läuft gerne Langlauf-Ski.
Martin isst gerne Fisch.
Er kann gut stricken. Schals, Stulpen und Mützen. Jetzt möchte er lernen, wie man Strümpfe strickt.
Er will lernen, wie man mit der Näh-Maschine näht.
Er liest gerne Bücher von Astrid Lindgren. Das ist eine Autorin aus Schweden.
Martin will auch gerne Autor werden. Das ist ein Schriftsteller. Er schreibt Bücher.
Er mag kitzelige Schafe und Hühner.
Er lässt sich gerne von seiner Oma verwöhnen.
Er malt gerne Bilder mit Acryfarben.
Er mag es, wenn alles ordentlich ist.