Kühne, Carina (Seeheim-Jugenheim)

Fernkorrespondentin Carina Kühne*1985_Carina Kühne träumt nachts von einer Reise in die USA und von Thunfischpizza, zieht sich gern schön an, hasst aber Lügen, wobei sie Modeschmuck leider nicht verträgt. Die Fernkorrespondentin, die nicht nur Texte für den Ohrenkuss, sondern auch einen eigenen Blog betreibt, eine eigene Homepage hat und spannende Geschichten schreibt, für die sie schon einen Preis gewonnen hat, ist auf der Suche nach einem spannenden, neuen Job, kocht gern Pudding und liest viel, spielt aber auch Klavier und Tischtennis.

„Für mich ist es schon wichtig, dass ich „Schreiben“ kann. Viele denken, dass Menschen mit Down-Syndrom wegen ihrer Behinderung nicht lesen schreiben können. Ich kann meine Erlebnisse, Erinnerungen und Gedanken in das Tagebuch oder in meinen Computer schreiben. Ich schreibe gerne Artikel und freue mich wenn sie veröffentlich werden.“ 

Carina Kühne schreibt über ihren Blog: Bitte hier klicken.

Carina Kühne im Film: Bitte hier klicken.

Carina Kühnes Portrait in leichter Sprache:

Carina Kühne ist 1985 geboren.
Sie zieht sich gerne schön an.
Gegen Modeschmuck hat sie eine Allergie.
Sie isst gern Thunfischpizza.
Sie würde gern in die USA reisen.
Sie sucht einen Job.
Sie spielt gern Tischtennis.
Sie hasst Lügen.
Sie schreibt für den Ohrenkuss.
Und Carina Kühne schreibt in einem eigenen Blog und hat eine eigene Internetseite.
Sie schreibt auch Geschichten. Dafür hat sie einen Preis gewonnen.
Sie kann Pudding kochen.
Sie liest gern und viel.
Sie spielt Klavier.