Wicke, Andrea (Northeim)

Fernkorrespondentin Andrea Wicke*1976_Andrea Wicke hält innere Werte für wichtiger als Muskeln, mag Schallplatten und Oldies und hat Schuhgröße 36, kann aber auch Spaghetti kochen. Neben den Texten, die sie für den Ohrenkuss verfasst, schreibt die Fernkorrespondentin gern Kriminalgeschichten und Reiseberichte und mag Schwimmen, die Kastelruther Spatzen, Selters und ihren Verlobten, hasst jedoch Schreierei und übertrieben geschminkte Menschen und ist nach eigenen Angaben nicht gerade eine Sportskanone. Dafür segelt sie aber gern, bekommt leicht einen Schwips und verreist am liebsten nach Tunesien.

 „Man muß nicht stark sein, man muß es auch im Kopf haben.“

 

Andrea Wickes Portrait in leichter Sprache:

Andrea Wicke ist 1976 geboren.
Sie ist verlobt.
Sie findet innere Werte wichtig. Muskeln nicht.
Sie hört gerne Oldies auf Schallplatte und mag Musik der Band „Kastelruther Spatzen„.
Sie hat Schuhgröße 36.
Andrea kann Spaghetti kochen und trinkt gerne Selters.
Sie schreibt gern für Ohrenkuss, Krimis und Reise-Berichte.
Andrea geht gern schwimmen und segeln, ist aber nicht sehr sportlich.
Es gefällt ihr nicht, wenn sich jemand zu stark schminkt.
Sie reist gerne nach Tunesien.
Sie mag es nicht, wenn jemand laut schreit.