Ohrenkuss-Jubiläumsparty: Alle sollen kommen – mehr Stimmung!

DJ Edgar bringt alle zum Tanzen - bei der Ohrenkuss Jubilä15 Jahre Ohrenkuss – die Erwartungen an die Jubiläumsparty waren schon im Vorfeld hoch. Marley Thelen gab zu Protokoll: „Ich freue mich total drauf auf Party, weil ich bin Party-Fan.“

Anna-Lisa Plettenberg hat eine klare Vorstellung davon, wie der Abend verlauufen soll: „Ich komme! Ich freue mich auf den großen Party. Ich will tanzen. “

Marc Lohmann hat ein wenig Sorge, was die Stimmung betrifft: „Ich komme, aber ich muss noch überlegen vorher, wie wir’s machen sollen. Alle sollen kommen – mehr Stimmung! “

Julian Göpel befürchtet andere Schwierigkeiten: „Was ich auch nicht gut verstehen kann: Thema Party – da muss man auch in der langen Warteschlange bleiben. Ich kenne das bei den Partys. Und das blöde ist, wenn man soviel tanzen muss, dann hat man ja viel Durst. Wir müssen ja viel trinken. Wenn man sich nur hinsetzt, merken wir das, dass man nur einen blöden, warmen Hintern hat. Das nenne ich mal Streik. Wenn man lange auf der Party tanzt – oh, oh: Schweißausbruch! “

Angela Fritzen ist da pragmatischer: „Party geht’s los! Das war’s.“

OhrenkussJubilee0004Und genauso war es auch! Mehr als 200 Leute kamen in die Bonner Rheinlust, alle in bester Party-Stimmung. Wir sind begeistert, dass so viele Menschen unserer Einladung gefolgt sind! Und auch noch Lust haben, darüber zu berichten.

Tobias Wolf, Fernkorrespondent seit der dritten Ausgabe, konnte persönlich leider nicht dabei sein. Aber er sendet Glückwünsche aus der Ferne: „Ich finde das super, dass der ohrenkuss 15 Jahre alt geworden ist. Mit einem Happy Birthday ohrenkuss schicke ich euch jetzt die Antwort.“ Er ist schon lange dabei und fühlt sich dem Team sehr verbunden: „Bei ohrenkuss habe ich 1999 angefangen. In all den Jahren habe ich mit vielen Berichten weitergemacht. Ich war der Auslandskorrespondent von Amerika für Ohrenkuss. Ich habe auch den Ohrenkuss-Presseausweis.“ Immerhin hatte er einen triftigen Grund, weswegen wir auf ihn verzichten mussten: „Ich war bei einer Hochzeit in Traunkirchen/Osterreich. Ein alter Freund von mir aus der Grundschulzeit hat geheiratet. Das war ein großes Fest mit vielen Fraunden und Bankkollegen, weil mein Freund bei einer Bank arbeitet, die kamen von überall aus der Welt.“ Gab’s da auch Pizza? „Beim Hochzeitsessen gabs keine Pizza, sondern eine Hochzeitssuppe und ein Tafelspitz, das war sehr lecker.“ Einen DJ gab es bei der Hochzeit auch, und Tobias hat getanzt bis 1 Uhr morgens.

Ausgelassene Stimmung bei der JubiläumspartyAntonio Nodal hat ebenfalls die ganze Nacht getanzt – zu unserem Glück aber mit uns gemeinsam in der Rheinlust. „Ja, ich habe getanzt. Ich und Angela Fritzen zusammen. Oh die Musik ist auch gut, supercool!“

Fand nicht nur Antonio, auch Maya Hässig, Ohrenkuss-Grafikerin war – wie wir alle – hingerissen von DJ Edgar. Sie schreibt: „Ich hoff ihr seid alle wieder gelandet nach dieser tollen party…. es war einfach nur GROSSARTIG!!!!!!! Lieber Edgar, das war spitze!!!!!! Endlich INKLUSION VOM FEINSTEN… und das mit DIESER Musik!!!!! Ganz herzlichen dank für den wunderbaren Abend.“

Auch Antja Kröger hat’s gefallen: „Ich finde Ohrenkuss immer wieder umwerfend gut. DANKE!“

Julian Göpel fand ebenfalls alles gut, Party, Pizza und Gesellschaft: „Ich bin zeit 11 Jaren dabei Die Musik von Dj Edgar htta mir gefallen. Die Pizza hat mir gut gescmeckt. Ich war bei der Jübileumsparty gewesen. Ich habe nichts gewonnen bei der Tombola. Ich habe getanzt mit meiner Brieffreundien  Marley Tehlen Ich kannte noch nicht den Dj Edgar.“

Und dank Martin Langhorst, der den großartigen Abend in Bildern festgehalten hat, können auch alle, die nur aus der Ferne mitfeiern konnten, einen kleinen Blick auf die bombige Stimmung werfen.

Ein Kommentar zu Ohrenkuss-Jubiläumsparty: Alle sollen kommen – mehr Stimmung!

  1. Herzlichen Glückwunsch zu gelebter Inklusion und viel Erfolg für die nächsten 15 Jahre. Falls behinderte Kinder und deren Familien eine Auszeit vom Alltag benötigen, schaut Euch die Homepage http://www.haendefuerkinder.de unserer überregional besuchten Einrichtung in Hamburg an: Eine Kurzzeitwohneinrichtung für behinderte Kinder und deren Familien im Rahmen der sog. Eingliederungshilfe.

Artikel kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)