Ohrenkuss Denkwerkstatt zum Thema Buchenwald

17. Januar 2015_Heute wird in der Ohrenkuss-Redaktion zum Thema MUT gearbeitet. Ein Fachmann ist 400 km gereist, aus Weimar. Rikola Gunnar Lüttgenau hält ein Referat über Buchenwald. Alle acht Ohrenkuss-AutorInnen und ihre Unterstützer sind mit großer Anteilnahme dabei. Es ist ein schmerzhaftes Thema.

„Das ist schrecklich!“ diktiert Ohrenkuss Autorin Johanna von Schönfeld dem Referenten Rikola Lüttgenau. „Wie die Menschen in die Regale (der Holz-Baracken) gequetscht wurden. Dass sie sich nicht bewegen durften. Dass der (Lager)Zaun so eingestellt worden war, dass die Menschen dran starben.“

Marc Lohmann berichtet in der Abschlußrunde: „Ich finde den Referat spannend und was Lüttgenau erzählt hat. Ich will es wissen. Weil Gehirntraining behalten. Und nachzudenken und überlegen, was wir gemacht haben. Und zugehört. Zum nachdenken Schreibwerkstatt, auch lesen können“. Kollegin Johanna von Schönfeld ergänzt: „Wir leben zum Glück jetzt“.

An dem Tag werden Fotos gemacht. Die Bilder und Texte sind für eine Ausstellung zum Thema Buchenwald am 21. März 2015 in Walldorf bei Mannheim.

Foto 2

 

Artikel kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)