Neues Video von Ohrenkuss und der Bundeszentrale für politische Bildung: Was ist Inklusion?

Alle reden davon, aber kaum einer versteht genau, was damit gemeint ist: Der Begriff „Inklusion“ hat es eben in sich.

Zeit, dieses schwierige Wort einmal ganz genau zu erklären. Das Ohrenkuss-Team zeigt in einem neuen Webvideo, wie das geht. Johanna von Schönfeld und Julia Bertmann nehmen ihre Zuschauer in 1:34 Minuten an die Hand. Der Kurzfilm ist eine neuerliche Gemeinschaftsproduktion mit der Bundeszentrale für politische Bildung, auf deren Youtube-Kanal sich jeder den Film ab sofort ansehen kann.

Johanna von Schönfeld und Julia Bertmann erklären das Thema InklusionNach den beiden Filmen über „Europa“ und „Wählen“ entstand nun schon das dritte gemeinsame Werk. Dort übernahmen die beiden Ohrenkuss-Autorinnen die Hauptrollen als charismatische Wissensvermittlerinnen.
Julia Bertmann erläutert, wie das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung gestaltet werden muss, damit Inklusion gelingt. „Wenn ich ausgeschlossen werde, finde ich das deprimierend“, sagt sie. „Weil ich auch ein Leben in der Gesellschaft haben möchte und anerkannt werden möchte wie andere auch, die nicht behindert sind.“
Johanna von Schönfeld definiert Inklusion aus der Sicht der Berufstätigen. Die junge Service-Mitarbeiterin eines Düsseldorfer Nieren-Dialyse-Zentrums verdeutlicht, wie eine Tätigkeit auf dem so genannten ersten Arbeitsmarkt dazu beiträgt, frei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich am Leben einer Gesellschaft teilzuhaben.

Artikel kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)