Muttertag und Wahlen in NRW

Susanne Kümpel vor ihrem Kunstwerk "Aral Tankstelle, Anfang. Blumenstand"Heute ist Muttertag. 11,5 Millionen Mütter gibt es in Deutschland. Grund genug für für Ohrenkuss, sich des Themas anzunehmen. Anna-Lotta Mentzendorff diktiert: „Muttertag ist das Fest, wo alle Mütter von ihren Kindern beschenkt werden. Da bedanken sich die Kinder bei ihren Müttern.“

Und wie? Vorschläge? Die Autorinnen und Autoren des Ohrenkuss haben sich Gedanken gemacht, was sie ihren Müttern heute Gutes tun können.

Anna-Lisa Plettenberg schreibt: „Heute ist der Muttertag. Die Mutter bekommt ein Blumenstrauß von Ihren Töchtern. Wir fahren zu meiner Oma zum Kuchen  essen.“

Susanne Kümpel, Ohrenkuss-Autorin aus Köln und Künstlerin am Kunsthaus KAT18, diktiert zu ihrem Kunstwerk links im Bild:
„Die Araltankstelle, Anfang.
Das ist der Blumenstand.
Blumen kaufen für meine Mutti: Muttertag.
Blume Muttertag ist, dann habe ich auch gut Kaffeeteilchen geholt.“

Auch die Mutter von Verena Elisabeth Turin kann sich glücklich schätzen: „Alle Mütter werden sehr froh sein, wenn sie ihren Tag haben. Das heißt sie haben Muttertag. Manche Kinder sagen ihren Müttern Gedichte auf. Und andere Kinder beschenken und gehen mit ihren Müttern ins Gasthaus essen. Oder sie machen ihren Müttern eine Freude. Wenn ihre Kinder freiwillig Küche, Kinderzimmer aufräumen.“

Anna-Lotta Mentzendorff feiert gern Muttertag, den es gibt vieles, was sie an ihrer Mutter schätzt: „Ich bedanke mich bei meiner Mutter, dass sie so viel Interesse hat an Musik und dass sie es gut versteht, Musikgruppen zu leiten, bei denen ich auch mitmache. Und dann finde ich es gut, dass sie sich so viel um mich kümmert, so bei Ernährung und so weiter, und dass sie mich raus schickt, wenn das Wetter  schön ist und dass sie dieselben Ideen hat wie ich. Und sie macht mit mir so viel Quatsch und Spaß, das ich an ihr auch sehr doll mag.“

Und was ist noch heute? In NRW wird gewählt. Ohrenkuss hat sich mit den Inhalten der Parteien und dem Wahl-o-Maten beschäftigt. Anna-Lisa Plettenberg ist vorbereitet. Sie schreibt:

„Heute gehen wir  wählen. In NRW sind Wahlen. Ich habe von den Parteien Programme  bekommen in Leichter Sprache. Das ist einfach für mich. Ich habe den Wahl-o-mat kennengelernt. Wählen ist wichtig.“

Fernkorrespondent Dominic Edler wohnt zwar nicht mehr in Nordrhein Westfalen, eine Meinung zur Wahl hat er trotzdem. Er schreibt: „Und ich winde [finde] Grünen könnten zusammen und SDP. Für den 13.Mai ist eine Meinung zu Wahl.“

Für alle, die bis zuletzt unsicher sind, hier noch mal der Link zum Wahl-o-mat:

http://einslive.wahl-o-mat.de/

Artikel kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)