Heute ist Welt-Lach-Tag: Selber machen – selber lachen

Logo des WeltlachtagesJedes Jahr am ersten Mai-Wochenende ist Welt-Lach-Tag. Die Idee stammt aus der Lach-Yoga-Bewegung. Gegründet wurde diese 1995 vom indischen Arzt Dr. Madan Kataria, der glaubt, das gemeinsames Lachen Körper und Seele gut tut und für mehr Frieden in der Welt sorgt. Der Slogan des Welt-Lach-Tages lautet „World Peace through Laughter“ bzw. „Weltfrieden durch Lachen“. Weltweit gibt es mehr als 6.000 Lachclubs in 60 Ländern.

Heute um 14 Uhr treffen sich in vielen deutschen Städten Menschen, um mindestens drei Minuten lang gemeinsam zu lachen, unter anderem in Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf. Eine Liste aller Veranstaltungen und teilnehmenden Städte gibt es auf den Seiten des deutschen Lachclubs, außerdem eine kurze Anleitung, wie Lachyoga funktioniert.

Ohrenkuss-Autor Daniel Rauers lachtIn Zürich findet jedes Jahr am Welt-Lach-Tag sogar eine komplette Lach-Parade statt. Diese zieht gemeinsam durch die Stadt, um von dort aus ein Lachen um den Erdball zu schicken. Dazu gibt es ein Bühnenprogramm von Clowns, Kabarettisten und anderen Humor-Experten.

Die Autorinnen und Autoren von Ohrenkuss kommen ebenfalls regelmäßig in den Genuss von Lachyoga. Lachyoga-Lehrerin Sangita Popat bringt vor jeder Probe den Ohrenkuss-Rheinlust-Chor durch ausgiebiges Lachen in Schwung. Dass das sehr gut funktioniert, sieht man am Bild von Ohrenkuss-Autor Daniel Rauers.

Und was sagt Ohrenkuss-Fernkorrespondentin Claudine Egli aus der Schweiz dazu? „Selber machen – selber lachen.“ Klar.

Artikel kommentieren

  • (wird nicht veröffentlicht)