Mitgefühl und Trost

Tobias Wolf, diktiert

Es war einmal ein Junge irgendwo in Japan, einfach irgendwo.
Der Junge hieß MiPang oder so ähnlich, der seine Familie in dem
schrecklichen Erdbeben verloren hatte, der durch ein Wunder seine
Be kan nten von der Familie zufällig gefunden hat, die ihn dann übernommen
haben für sein weiteres Leben. So was nennt man auch ein
Trost-Paket.
Zum Trost würde ich ihm Sachen für die Schule schicken, was er so
braucht. „Schade, dass du deine Familie verloren hast. Ich weiß, dass
dies hart ist. Das ist mein Beileid.“ Das würde ich so in den Brief
schreiben.

 

Horst Kolbitz, diktiert

Paket von Horst.
Kartoffeln und Bockwurst.
Erbsen und Möhren. Dann gut.
Hinterher Eis drauf und Eierlikör.
Dann besser wieder.

 

Michael Häger, diktiert

Die Frau alleine, die weint. Die heißt Oma.
Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft Nr. 27: Weil ich es kann

 

Lars Breidenbach, diktiert

Ich bin auch manchmal traurig, für (weil) andere Leute (auf mir) rum hacken
Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft Nr. 27: Weil ich es kann

 

Claudine Egli, diktiert

Eine Fee im Wald beim Fröschenteich.
Der Föpplifritz ist traurig, weil er blind ist.
Die Fee tröstet ihn.
Von einem Mädchen bekommt er ein Päckli.
Ein Büsi* ist drin.
Er findet das schön.
* Büsi= Katze auf schweizerdeutsch.

 

Achim Reinhardt, handgeschrieben

Die Person ist Arjen Robben. Er wohnt in München und spielt in
München bei Bayern. Diese Saison ist nicht gelaufen. 2012 wird es
besser die Bayern haben es leider nicht geschafft die Schale zu
bekommen. Sei nicht traurig es geht weiter du bekommst was ein
Paket mit Sekt alkoholfrei damit du nicht Kopfweh bekommst.
Mentos, Snickers Gummibärchen Müsliriegel Vitamine-Gutzli damit
du Power hast. Du bist mein Freund und kriegst einen Brief:
Hallo Arjen / Du bist ein guter Mann auf den man sich verlassen
kann die nächste Saison wird besser nicht traurig sein. Wir holen die
Schale zurück. Ich wünsche Dir Glück auch für die neue Saison / Dein
Achim

 

Tobias Wolf, diktiert

Wenn ich traurig bin, hoffe ich, dass es mir in der Zukunft wieder
besser geht.
Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft Nr. 27: Weil ich es kann

 

Achim Reinhardt, handgeschrieben

Ich möchte ein Paket mit eine Herz aus Schokolade Trauben Nuss
Schokolade, Bilder von Marietta Slomka / Zeitschriften / Eintritts –
karte für Geschwister Hofmann Helene Fischer und Liane. Ich mag
Volksmusik. Dann freue ich mich sehr über das Tolle Paket / da gucke
ich rein. Ich bedanke mich sehr.

 

Johanna von Schönfeld, diktiert

Anleitung zu einem Trostbrief: Dass die Person charmant oder lustig
ist. Dass die Person ein schönes Lächeln hat oder ein schönes Gesicht.
Komplimente machen. Ich würde die Person trösten und ihr ganz
ernst sagen, wie ich sie finde: „Für mich bist Du meine liebe Sonne.
Ich will, dass du wieder happy und witzig bleibst. Und ich möchte Dir
nette Komplimente machen. Ich finde es sehr nett und möchte, dass
Du wieder so happy und witzig sein solltest.“

 

Julia Bertmann, diktiert

Wenn ich traurig bin, will ich mit keinem reden. Meine Freundin hat
Zugang zu mir.
Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft Nr. 27: Weil ich es kann

 

Martin Weser, handgeschrieben

Wenn man Krank ist dann liegt man im Bett.
Und lange schlafen ich habe ein Trost das ist unser katze
kommt auf dem Sofar zu mir.

 

Michael Häger, diktiert

Trost-Paket kommt mir an.
Ich gucke rein, da ist mein Post.
Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft Nr. 27: Weil ich es kann