Matteo Zandegiacomo, 47 Chromosomen

Das unsichtbare Wesentliche?!

Auf dem Titel dieser Ohrenkuss-Ausgabe sehen Sie ein Ultraschall-Bild von Matteo Zandegiacomo. Auf der Aufnahme ist er ein paar Wochen alt und noch ungeboren. Matteo ist auf dem obigen Foto fast zwei Jahre alt, hat 47 Chromosomen und wird hoffentlich irgendwann beim Ohrenkuss mitschreiben.
Auf den geheimnisvollen schwarzweißen Fotos von Michael Bause in dieser Ausgabe sehen Sie viele Ohrenkuss AutorInnen. Menschen mit Down-Syndrom sind immer erkennbar (das nervt sie manchmal) – weil die Auswirkungen des dritten Chromosoms 21 sichtbar sind. Man erkennt sie und meint sie zu kennen – vor der Geburt und auch im Leben. Schon Antoine de Saint-Exupéry wusste es besser, Ihm war klar, dass das Wesentliche für die Augen unsichtbar ist.
Die Texte dieser Ausgabe entstanden in vielen inspirierenden Momenten: Die Kölner Tänzer Gregor Weber und Gwendoline Gemmrich zeigten uns in vielen Besuchen und in einem Workshop, wie Pantomime funktionieren kann. Der Bremer Ohrenkuss-Autor Aladdin Detlefsen stellte entnervt fest, dass er besser schauspielern kann, als schreiben: Er ließ sich filmen und zeigte den Bonner KollegInnen im Rahmen eines Workshops, wie der Hand- und Schattentanz eigentlich funktioniert.
Der Hausmeister Elmar Nicott, schloss im dunklen Museum Koenig die Türen auf: Wir konnten mit Taschenlampen zwischen den Skeletten der Dinosaurier hindurchleuchten und das Schattenspiel an der Wand ängstlich betrachten, während Viola Hartmann eine sehr dynamische Führung zum Besten gab. Besonderen Dank an Sabine Heine. Sie ist Pressesprecherin am Museum Koenig – ohne sie hätte es die nächtliche Führung nicht gegeben. “Dinosaurier – Giganten Argentiniens”.

Genauer hinhören

Verena Elisabeth Turin, handgeschrieben
Bitte schließt euere Augen zu. Und hört das Meerrauschen genauer zu. Und auch den Wind der die Palmen herumwirbelte. Oder ein sehr schöner Stein der von einem Menschen ins Wasser geworfen wird. Auch wenn eine sehr große Welle von einem Stein erfasst wird und plätscherd.

Materialbestimmung

Björn Langenfeld, diktiert

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Unsichtbar.

Bekannte

Achim Reinhardt, handgeschrieben
Ich kenne die unsichtbare Frau,
der unsichtbare Mann, der unsichtbare Dritte.
Ich bin nicht unsichtbar.

Ein Versteck im Film

Veronika Hammel, handgeschrieben

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Unsichtbar.

Möglichkeiten des Unsichtbaren

Björn Langenfeld, diktiert
Wenn ich denke und mir was wünsche, ist es unsichtbar. Verstecken hinter einem Vorhang. Gas und Luft ist unsichtbar, weil man es nicht sieht.