Nicht schießen

Tobias Wolf, diktiert
Die Ideen sind wie die Gedanken. Die Gedanken sind frei, keiner kann sie erraten und kein Jäger kann sie erschießen. Diesen Song kenn ich von einer Sendung “Kein Schöner Land”. Das ist ein Volkslied.

Blicke

Dorothee Reumann, diktiert

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Unsichtbar.

Spiegelbild

Svenja Giesler, diktiert
Ich kann mein Äußeres nicht sehen, weil es nicht geht. Dass es sehr schwierig ist, weil ich das nur in Fotos sehen kann. Wenn ich mich im Spiegel sehe, dann geht es ja noch gerade. Dann sehe ich, wie ich behindert bin. Das wird nicht so einfach sein, weil nur ich das so sehen kann. Ich kann mich ja berühren, aber ich kann mich nicht selber sehen. Nur im Spiegel.

Tagtraum

Marley Thelen, diktiert
Ich habe ein toller Mäppchen selbst gekauft und das was da drin ist, ist ein harter Stein, ein Berg voller schmutziger Steine und dann war ich schon zu Hause, Dinosaurierknochen ausgegraben. Ich habe Mäppchen Hand genommen und dann schmelzt der Stein runter. Ich habe Stein in der Hand, der schmilzt, dann wird der aus Blume und dann wird daraus Tür. Ich gehe auf die Tür, ich traue mich und dann mache ich Tür auf, ich erschrecke nicht, da gehe ich ein Schritt, dann stehe ich, ich habe Knoblauch von Hals, Schmuck aus Knoblauch und dann ist der Vampir weg. Dieser Vampir sah aus wie Rauch, dünn aus Luft und dann wird daraus Löwe, verschiedenen Tiere. Ich habe Tür aufgemacht und dann hinter mir doch so viele Türen hab ich aufgemacht, ich sehe diese Türklinke, die ich so aufmache. Ich sehe oben Glas, öffne das ich sehe. Diese Leute drinnen im Raum, die sehen total furchtbar aus, packen Geschenke ein. Ich habe nicht angefasst, aber ich habe gesehen wie im Kopf drin ist. Verschiedenen Leute die Geschenk einpackt, Maus, Spinne oder Ratten habe ich in meinem Kopf gesehen. Wenn ich aufmache Mäppchen, mach ich auf, ich sehe Stift der darin ist, nehme ich raus und lege ich an die Seite hin. Dann mache ich wieder zu.