Ohrenkuss-Autorinnen und Autoren in einer Ausstellung im Arp-Museum

Evolutionstheorie

Besuch der Sonderausstellung “Darwin und die Entstehung der Arten”
13.02.2009 bis 24.01.2010 im Museum Koenig in Bonn.

Naturgesetze

Carina Kühne

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Paradies.

Falsch machen

Angela Fritzen, diktiert
Fehler kann man sehr viel falsch machen mit Worten.

Die Abweichung Mauritius

Carina Kühne
Unter einem Fehler versteht man die Abweichung von einer Norm, Regel oder Formel. Die blaue Mauritius ist eine ganz wertvolle Briefmarke und zwar gerade deshalb, wie bei der 1. Auflage ein Fehler beim Druck unterlaufen ist.

Columbus‘ Fehler

Tobias Wolf, diktiert
Ein Fehler ist, dass man etwas anders macht als was man machen soll. Ich weiß, dass die Erde rund ist und nicht flach wie ein Teller. Das ist ein berühmter Fehler aus dem Mittelalter. Der Kolumbus wollte nach Indien und ist dann in Amerika gelandet. Sein berühmter Fehler ist, dass er die Amerikaner mit Indianer verwechselt hat. Wenn ich was probiere, ist das manchmal falsch. Aber: Probieren geht über Studieren und frisch gewagt, ist halb gewonnen.
Den Spruch kenn ich von Hotzenplotz.

Das nennt man Evolution

Carina Kühne
Manche Fehler können korrigiert werden, einige können tödlich enden und aus manchen Fehlern entsteht etwas Neues.

Charles Darwin

Björn Langenfeld, diktiert

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Paradies.

Die Entstehung der Arten

Angela Fritzen, diktiert
Er hat das Buch geschrieben, Charles Darwin. Ich glaube, die haben die Finken denn raus gefunden in eine Brotkiste, aber denn in Glas.

Weltreise

Björn Langenfeld, diktiert
Charles Darwin Urlaub gehen. Reise gehen. Vögel sehen. Flaschen. Ratten gesehen. Schmetterlinge gesehen. Gesammelt. Knochen gesehen. Schildkröte gesehen. Schlangen gesehen. Viel gearbeitet.
Flusstiere, die gestorben sind. Das ist schade. Ein bisschen krank ist. Krebs. Luftkrebs. Herzkrebs. Fluss. Wasser. Boot fährt auf Wasser fahren. Strand Meer. Muscheln gesehen. Schneckenhaus gesehen. Muschel ist weiß, klein, da ist hier braun. Es ist Muscheln getrennt. Es ist gleich nicht. Andere Muschel ist so dick. Andere ist klein. Viele kleine. Es ist der Familie. Verwandt. Überraschend. Gefreut die Leute. Zuhause mitnehmen.

Finken

Angela Fritzen

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Paradies.

Darwins Beobachtungen

Angela Fritzen, diktiert
Der Darwin, Charles hat eine Rundreise gemacht mit verschiedenen Länder zu fahren mit dem Segelschiff “Beagle”.
Auf der Landkarte gefahren. Das war die verschiedenen Finken hat er sortiert zu Familien, die Entstehung von Arten. Nicht nur Finken, auch Schnecken und Schmetterlinge ist sortiert in die Kiste. Hat er mit dem Schiff runtergelagert. Also hat den Stock genommen, um die Finken zu verstopfen. Der Charles Darwin hat den Namen von Finken aufgeschrieben der an den Füßen. Wann, wo er gefunden hat, an welchem Ort.
Die Finken, die sieben Finken sind eine Familie, weil die genauso mit verschiedenen hellbraun und dunkelbraun und ein bisschen weiß vor dem Brust.
Die Finken haben verschiedene Schnabelspitzen. Einer pickt von den Finken die Höhle von Baumstämmen. Die anderen picken von Insekten. Also die Finken haben Schnabel und schnattern und die haben ganz kleine Zunge. Weil die einen haben so eine spitze Schnabelspitze, damit sie die Baumrinde ein Loch machen können.

SexuelleSelektion

Angela Fritzen, diktiert

Diesen Text finden Sie im Ohrenkuss-Heft zum Thema Paradies.