Bericht

Im Oktober 2001 hält die Ohrenkuss Redaktion in München im Feierwerk Orangehaus eine Lesung anläßlich einer Einladung durch

Down-Kind e.V. München
www.down-kind.de
Tel. 089 – 93 47 46

Auszüge aus dem Reisetagebuch:

Wir erst mal losgegangen. In Bahn, Strassenbahn.
Neues Rathaus. Mariaplatz.
Große Säule Maria drauf ist, Jesus Kind.
Und Ritterengel, kämpft mit den Tieren, Löwe, Adler, Schlange und Drache.
Da ist die Musikglocke, gespielt. Elf Uhr. Ritter, Pferd, gegeneinander getroffen. Der Ritter der andere getroffen hat. Mit Schwert. Und da ist die Königen, wo die Männer rumtanzte, mit einem Bein, sehr lustig.
Bayrische Männer, Bayern. Die hatten graue Hose an, grüne Hut und kariertes Hemd.
Und der Vogel auch, der geflattert hat. Finde nur die Königin gut. Musik zum Tanzen. Bayrische Lieder.
Glocken Musik, Klingelingeling. Hahn der Kräht. Flattert.
Fünf Männer und getanzt, Pferde. Adler, der singt der. Viele Leute. Sehr schön, Schöne oben Turm, der Kirche
Ja, Musik. Ding Dong immer weiter Ding Dong. Ist schön. Schön die Glocke läutet.
Stadtbummel. Zum Trinken gehen.

Lesung! Aufgeregt!
Aso, für mich war das, fande ich ober-affen-geil!
Also, ich war zuerst dran gewesen. Vorgelesen habe ich. Als erste: Die Namen von den Ohrenkuss Mitglied. Ja, ich hab über die Nacht gelesen. Über mein Praktikum in der Robert-Wetzlar-Schule. Die Leute, daß die zugucken, die sind ober-affen-geil! Die haben Kinder, auch mit Down-Syndrom. Kann man sehen, wegen die Behinderung. Genauso wie ich. Nur bisschen anders als wir. Anderes Gesicht, meine ich, das merkt man.
Ich habe gefragt, ob sie Fragen haben von uns, von der Redaktion Ohrenkuss. Und die haben auch gefragt. Wie die Ohrenkuss entstand, so ungefähr war es. Sie haben gefragt: Ob wir geschrieben haben? Dann habe ich gesagt: Manche ja und manchmal nicht. Ich hab gesagt, ich schreibe Schreibschrift und die restlichen Druckschrift. Das weiß ich auch, warum sie keine Schreibschrift schreiben. Die haben Schwierigkeiten zu schreiben. Die müssen das richtig lernen. Haben wir auch Geld dafür, ob wir noch Geld haben? Wir brauchen 3000 Abonnenten, weil die Hefte für die Drucker, die Drucker brauchen sehr viel Geld von uns.

Die Michaela (Ash) für uns ein Lebkuchenherz geschenkt bekommen.