Die haben einen Kittel angezogen, weil das schön aussieht

Besuch im Praktikum der Biologiestudenten in der Humangenetik, Universität Bonn.

Diktiert von Angela Fritzen, Svenja Giesler, Karoline Spielberg und Gertrudis Zimmermann.

Im Krankenhaus.
Labor.
Gearbeitet.
Wir haben die Vorlesung gemacht.
Meine Gedichte – ich wurde gelobt.
Bei mir ist meine Sonnenfinsternis und einmal Donald Duck und Schulgeschichte.
Biologie Studenten.
Studenten, die arbeiten im Krankenhaus und Labor.
Wir sind zu viert, jede Gruppe vier (d.h. eine Redakterin und drei StudentInnen).
Wir haben die Chromosomen ausgeschnitten und aufgeklebt.
Bei mir ist Simone, der Volker und den anderen jungen Mann weiß ich nicht, keine Ahnung.
Ich habe 47 Chromosomen, außer die Männer, die haben XY. Auch bei Manfred! Stimmt.
XX – ich glaube, das sind die Frauen.
Schwierig.
Chromosomen – mit der Schere ausgeschnitten, wie im Krankenhaus operiert.
Ein bisschen viel zu viel.
Finde ich auch!
Ich habe keinen Bock darauf draufzukleben – sind mir zu viele!
Geht mir auch so …
Die Studenten haben uns geholfen.
Die Gertrudis hat einen Student, der heißt Marc.
Die haben einen Kittel angezogen, weil das schön aussieht.

Dann sind wir hochgegangen und das Mikrophon – ach – im Mikroskop gesehen, die Chromosomen.
Und auf dem Computer.
Zuerst sehe ich nur meine Augen und danach die Chromosomen.
Dann habe ich sie schärfer gemacht, ein bisschen für mich, wegen meiner Augen. Die Augenstärke, die ich gerne haben möchte.
Und danach habe ich die Chromosomen gezählt, wie viele es sind.
Sind genau 46 Chromosomen.
40 plus 6 ist ja 46!
Chromosomen-Pillen. Bei Pippi Langstrumpf (Meint Karoline: In dem Fim “Pippi geht von Bord” gibt es Pillen gegen das Großwerden. Hier der Zauberspruch dazu: “Liebe kleine Krumelus – lass uns niemals werden gruß!”).
Sind sehr viele … auf dem Computer.
Richtige Nummer da hingelegt, gepuzzelt, 1 bis 22.
Die richtige Nummer geguckt, Reihenfolge.
Die Regine – photokopiert.
Dann sind wir mit dem Aufzug runtergefahren und dann hab ich auf den H draufgedrückt: Ausgang.
Danch sind wir zuerst essen gegangen und dann erst machen wir Schluss.