Angela Fritzen, fotografiert von Hanna Witte

OHRENKUSS …DA REIN, DA RAUS – ANFANG DER WELT

Ohrenkuss …da rein, da raus. Das Magazin, gemacht von Menschen mit Down- Syndrom.
Ein Projekt der downtown Werkstatt für Kultur und Wissenschaft gGmbH

Chefredaktion: Dr. Katja de Bragança
Redaktionsassistenz: Anne Leichtfuß

Text: Julia Bertmann, Dominic Edler, Aladdin Detlefsen, Claudine Egli, Nora Fiedler, Angela Fritzen, Gabrielle Garrigan, Julian Göpel, Patrick Görres, Verena Günnel, Michael Häger, Andrea Halder, Tim Kelly, Maximilian Kurth, Björn Langenfeld, Marc Lohmann, Antonio Nodal, Ansgar Peters, Robert Petkewitz, Anna-Lisa Plettenberg, Achim Priester, Daniel Rauers, Achim Reinhardt, Dorothee Reumann, Johanna von Schönfeld, Katja Sothmann, Paul Spitzeck, Marley Thelen, Maria Trojer, Verena Elisabeth Turin, Martin Weser, Tobias Wolf

Assistenz (Unterstützung und Schreiben): Kim Beard, Clara Bellebaum, Peri de Bragança, Maria de Bragança, Daniela Chmelik, Sara Czincoll, Damaris Stegmüller sowie eine Reihe von Unterstützerpersonen vor Ort.

Fotos: Hanna Witte, Köln. www.hanna-witte.de

DANK an Dr. Alexander Karim für den verständlichen Vortrag zum Thema Urknall.
DANK an den Künstler Ernesto Neto und ans Arp Museum Bahnhof Rolandseck. Die Ausstellung „Haux Haux“ hat uns sehr inspiriert.
DANK an die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Wir haben in der Ausstellung „Outer space. Faszination Weltraum“ sehr viel gelernt.

Geschäftsführung: Dr. Bärbel Peschka und Dr. Katja de Bragança
Finanzen und Lektorat: Dr. Bärbel Peschka
Vertrieb und Leserservice: Karin Klapperich, Anne Leichtfuß, Damaris Stegmüller

Gestaltung der gedruckten Ausgabe: Maya Hässig, Köln.
Druck: Druckhaus Süd, Köln.
Gestaltung der Ohrenkuss Internetseite Seite: Magnus Neumeyer, Köln.
Pflege der Ohrenkuss Internetseite und Facebookseite: Anne Leichtfuß
Softwarebetreuung: Alexander Lohse

Alle Texte sind von den Ohrenkuss-AutorInnen selbst erstellt worden (handgeschrieben, auf dem Computer selbst geschrieben oder diktiert). Die Beiträge sind nicht zensiert oder korrigiert worden. Erklärungen sind in kursiver Schrift eingefügt.

Das Magazin Ohrenkuss ist ein Projekt von downtown – Werkstatt für Kultur und Wissenschaft gGmbH.  © Urheberrecht und Copyright: 2016 downtown – Werkstatt für Kultur und Wissenschaft gGmbH, alle Rechte vorbehalten.

A N F A N G / www.ohrenkuss.de > NR. 36 /2016

Redaktion: Ohrenkuss, Friedrich-Breuer-Straße 23, D-53225 Bonn, Tel.: 0228 – 386 23 54, Fax: 0228 – 386 25 87, E-Mail: info@ohrenkuss.de. Bestellungen: Tel.: 0228 – 386 24 38, Fax: 0228 – 386 25 87 oder online: www.ohrenkuss.de/kiosk

Ohrenkuss …da rein, da raus erscheint halbjährlich als gedrucktes Magazin (ISSN 1439-5118) und als online-Ausgabe: www.ohrenkuss.de.

Ohrenkuss ist werbefrei und unabhängig. Spenden sind herzlich willkommen (Volksbank Bonn Rhein-Sieg eG, IBAN: DE29 3806 0186 3016 1070 17, BIC: GENODED1BRS), Spendenquittungen können ausgestellt werden.

Ohrenkuss bei Facebook: www.facebook.com/Ohrenkuss

ABGEBILDETE EXPONATE AUS DEN AUSSTELLUNGEN „HAUX HAUX“ UND „OUTER SPACE. FASZINATION WELTRAUM“:

Ernesto Neto. „Haux Haux“, 26. Oktober 2014 – 25. Mai 2015 im Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Kuratoren- Team: Jutta Mattern, Astrid von Asten & Ernesto Neto. © 2016 für die Werke von Ernesto Neto: Ernesto Neto

Two Columns for one Bubble Light (2007/2014) Baumwollgewebe, Sand, fluoreszierende Lampen, Polyamidgewebe, 480 x 1450 x 1400 cm, Galerie Max Hetzler, Berlin / Paris [S. 3, 6, 7, 10, 12, 14 und 16]

Humanóides (2001, Ausstellungsexemplar) Polyamidgewebe, Styropor, Lavendel, Oregano, 180 cm, 350 cm Bauchumfang / 166cm, 310 cm Bauchumfang / 160 cm, 230 cm Bauchumfang, Thyssen-Bornemisza Art Contemporary, Wien [S. 4, 10 & 14]

Paxpa – There is a Forest encantada inside of us (2014) Baumwollgewebe, Polyamidgewebe, Sand, Marmor, Raffiabast, Sperrholz, Bergkristall, Amethyst, Amazonit, Glasperlen, Vinylbälle, Nelken, Pfeffer, Kurkuma, Ingwer, Lavendel, Musikinstrumente, Kerzen, 480 x 1016 x 1245 cm, im Besitz des Künstlers [S. 17]

Lipzoids (2014, Ausstellungsexemplar) Polyamidgewebe, Nelken, Kurkuma, Kreuzkümmel, 31 x 502 x 137 cm, im Besitz des Künstlers [Seite 20]

„Outer Space. Faszination Weltraum“, 3. Oktober 2014 – 22. Februar 2015 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Kuratoren-Team: Claudia Dichter & Stephan Andreae.

Riet Hannah Bernard, Galaktische Kaffeebar Foyer, Idee und Konzeption. [U1, 21, 26]
Oliver van den Berg (*1967), Starprojector (2005) Birkenholz, 450 x 400 cm, Galerie Kuckei + Kuckei, Berlin [S. 26]

Russischer Orlan-Raumanzug für Außenbordeinsätze auf der ISS, Saljut und MIR Kunststoff, H. ca. 180cm, Space Consult, Riedstadt und Technik Museum, Speyer [S. 26]

Hélène Giraud (*1970), Das Haustier „Picasso“ des Bösewichtes Zorg aus: The fifth Element von Luc Besson (1997) Silikon, Glas, 20 x 96 x 60 cm (Original), Société ScienceFictionArchives.com, Serris Inv. Nr. #17 [S. 26]

Douglas Gordon (*1966), August 12 1999 (2011) Bilder der Sonnenfinsternis vom 12. August 1999 aus verschiede- nen Zeitungen 10-teilig, Edition von 23 Offsetlithographien, je 54 x 74 cm, Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, Bonn [S. 26]

Michael Benson (*1962), Die Sonne, halb verdeckt durch den Erdschatten, Solar Dynamic Observatory, 2. April 2011 (2012) Auflage von 3 C-Print auf Dibond, 183 x 183 cm, NASA / SDO; Michael Benson; Kinetikon Pictures, Boston [S. 26]

Carlos Rambaldi (1925-2012), ET aus E.T. the Extra-Terrestrial von Stephen Spielberg (1982) Fiberglas, Polyurethan, Gummi, 100 x 100 x 100 cm (Original), Société ScienceFictionArchives.com, Serris Inv. Nr. #161 [S. 30]

Lee Bontecou (*1931), o.T. (1960) Stahl, Leinwand, Pergament, Kunststoff, Samt, 140 x 300 cm,
Neue Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin, Inv. B 1321 [U3]

Hiroyuki Masuyama (*1968), Milchstraße (2012) LED-Licht, Holz und Lichtleiterkabel, 83 x 250 x 8 cm, Galerie Sfeir-Semler, Hamburg [U4]