Eine Jurte im Hof des Museums, Foto: Sandra Stein

2017 ein Update
Ein Update ist ein Lagebericht. Durch ein Update wird man auf den neuesten Stand gebracht. Dieses Heft ist ein Ohrenkuss-Update. Unser Update zum Thema Down-Syndrom. Durch die Touchdown-Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn sind viele Menschen über das Thema Down-Syndrom ins Gespräch gekommen.

Das finden wir gut. In diesem Heft wollen wir das Gespräch fortsetzten. Menschen mit Down-Syndrom machen ein Update. Ein Update der Themen, die ihnen wichtig sind. Ein Update der Themen, die ihnen wichtig sind. Ein Update der Themen, die in ihrem Leben eine Rolle spielen.

Wenn man ein Update macht, kommt neue Farbe rein.

Paul Spitzeck, diktiert

No-go

Mich macht wütend, die Menschen denken, ich habe Down-Syndrom und bin krank. Ich bin aber gesund!! Und auch nicht dumm. Die Menschen sind dumm, die nicht den Unterschied zwischen Krankheit und Behinderung kennen. Kranksein bedeutet Schmerzen haben oder Husten. Und dann bekommt man Medizin und geht zum Arzt.

Robert Petkewitz, diktiert

 

Das heißt behindert mit Down-Syndrom.
Mongo – das passt nicht.

Daniel Rauers, diktiert

 

Ich find „Downie“ auch doof, weil das für mich ein Beleidung ist. Besser ist: Mein Name einfach.

Paul Spitzeck, diktiert